Navigieren / suchen

The Invocation of Human Rights and the (De-)securitization of Ethno-political Conflicts

By Richard Georgi. Abstract: The paper contributes to the scholarly debate on (de-)radicalization through research on the (de-)securitizing character of human rights invocations by civil society organizations (CSOs) in ethno-political conflicts. The securitization concept provides for an innovative analytical tool for understanding the influence of CSOs on inter-group relationships: A securitizing move asserts an existential […] Mehr lesen

Standards der Bundesarbeitsgemeinschaft BAG „Ausstieg zum Einstieg“

Von Bundesarbeitsgemeinschaft BAG „Ausstieg zum Einstieg“. Auszug: Die Bundesarbeitsgemeinschaft „Ausstieg zum Einstieg“ (BAG) ist ein Zusammenschluss von neun Trägern im Bereich der ausstiegsorientierten und der unmittelbaren Ausstiegsarbeit, die sich im Rahmen des XENOS-Sonderprogramms „Ausstieg zum Einstieg“ vernetzt haben. Das XENOS – Sonderprogramm war mit einer Förderperiode von 2009 bis 2013 Bestandteil des Bundesprogramms „XENOS – Integration […] Mehr lesen

Rechter Alltagsterrorismus in Deutschland. Das Beispiel Ballstädt

Von Daniel Köhler und Tine Hutzel. Auszug: Idyllisch liegt das 700-Seelen Dorf Ballstädt im Herzen Thüringens zwischen Erfurt, Gotha und Crawinkel. Kirmesgesellschaft, freiwillige Feuerwehr, Traditionsverein, Frühjahrsputz. Friedlich, fast schon schläfrig, ordentlich, traditionell. Dieser kleine Ort im Herzen Thüringens, mitten in Deutschland, so durchschnittlich und unauffällig, wie deutsche Dörfer eben sein können, soll im Folgenden als […] Mehr lesen

Die Beratungsstelle „Radikalisierung“ im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Von Florian Endres. Auszug: In einem Interview mit der türkischen Zeitung Hürryiet im Januar 2014 wurde Bundesinnenminister Dr. de Maizière unter anderem bezüglich der rund 270 nach Syrien ausgereisten Personen mit Deutschlandbezug befragt. Der Minister äußerte sich unter anderem zur möglichen Gefahr durch extrem radikalisierte und kampferprobte Jihadisten. Zudem sprach er über die Rolle der […] Mehr lesen

„Ich bin das Gegenteil von Osama bin Laden“

Von Claudia Dantschke. Auszug: Ein Gespräch zwischen Claudia Dantschke und Imam Abu Adam Hesham Shashaa über Salafismus in Deutschland, den Krieg in Syrien sowie Fragen von Radikalisierung und Deradikalisierung von Jugendlichen. Ganzer Artikel: PDF

Couragierter agieren und reagieren – Ein Plädoyer für mehr Zivilgesellschaft im Kampf gegen den Rechtsextremismus aus bayrischer Perspektive

Von Franz Gervasoni. Auszug: Als Antwort auf das Attentat gegen den Passauer Polizeipräsidenten Alois Mannichl am 13.12. 2008, bei dem ein rechtsextremistischer Hintergrund vermutet wurde, aber bis heute nicht geklärt werden konnte, verabschiedete der Bayerische Ministerrat am 12. Januar 2009 das Bayerische Handlungskonzept gegen Rechtsextremismus. Ganzer Artikel: PDF

Exit Crime – Zur Übertragbarkeit eines Aussteigerprogramms für Rechtsextreme auf die kriminelle Rockerszene in Deutschland

Von Alexander Jankowsky. Auszug: Kriminelle Rockerbanden werden von internationalen Ermittlungsbehörden als „Outlaw Motorcycle Gangs“ bezeichnet. Sowohl in den Medien, als auch als wahrnehmbarer Akteur der Gesellschaft zeigen diese Gruppierungen von Motorradfahrern eine zunehmende Präsenz in der Bundesrepublik Deutschland. Biografien von Gründungsmitgliedern der großen Motorradclubs (Abk.: MC), Enthüllungsberichte von V-Männern, welche zum Teil jahrelange Wegbegleiter einzelner […] Mehr lesen

Das Kaleidoskop der Radikalisierung – Ein Plädoyer für die Verabschiedung des Extremismusbegriffs

Von Christian Ernst Weißgerber. Auszug: Der zunehmenden Wirkmächtigkeit und des öffentlichen Zuspruchs zum Trotz ist das Extremismus-Paradigma alles andere als unumstritten. Innerhalb der Politikwissenschaften tobt seit mehr als zwei Jahrzehnten eine heftige, politisch aufgeladene Debatte über Sinn und Unsinn des Extremismusbegriffs sowie seiner Konzeptualisierung. Das Extremismusmodell stützt sich auf die Idealisierung gesellschaftlicher Ordnung durch die […] Mehr lesen

Junge Rechtsradikale im Strafverfahren – Juristische Bewertung und Erarbeitung von Empfehlungen für die Gestaltung und Umsetzung von Auflagen und Weisungen aus juristischer Sicht

Von Kristina Tonn. Auszug: Im Rahmen eines durch das Bundesministerium der Justiz geförderten Projektes „Möglichkeiten der Gestaltung von Auflagen und Weisungen in Strafverfahren gegen Jugendliche und Jungerwachsene mit rechtsradikalen Bindungen“ wurden bundesweit 22 Interviews mit Verantwortlichen aus dem Justizbereich zu ihren Erfahrungen mit Auflagen und Weisungen bei jungen Rechtsradikalen im Jugendstrafrecht geführt. Im folgenden Aufsatz […] Mehr lesen