Navigieren / suchen

Strategische Funktion eines „feministischen“ Jihadismus

Analyse der frauenspezifischen Narrative zur Radikalisierung in der von al-Qaida herausgegebenen Onlinezeitschrift Ibnat al- Islām. Von Monzer Haider. Frauen beteiligen sich trotz der frauenfeindlichen Ideologien extremistischer Gruppen verstärkt an deren Aktivitäten. Jihadistische Organisationen nutzen gezielt Medien, um Frauen zu mobilisieren und konstruieren dabei geschlechtsspezifische Narrative, um Frauen unterschiedlicher Hintergründe anzusprechen und zu radikalisieren. Al-Qaida hat […] Mehr lesen

Zwei Seiten einer Medaille?

Vergleichsstudie zu Narrativen der Neuen Rechten und des Islamismus im deutschsprachigen Raum. Von Monzer Haider. In der Vergangenheit wurden extremistische Ideologien separat erforscht, da man annahm, dass ihre Narrative unterschiedlich funktionieren. Es gibt jedoch zunehmend Studien, die die Gemeinsamkeiten und Funktionen extremistischer Narrative untersuchen. Diese Forschung konzentrierte sich jedoch hauptsächlich auf politischen Extremismus und vernachlässigte […] Mehr lesen

Podcast: Rechtsextremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität

Rechtsextremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität Politisch-missionarisches Handelns mit einem komplexen und professionell aufgezogenem Anspruch ‚revolutionärer‘ Veränderung übersteigt den Rahmen legaler Finanzierung, so dass extremistische Gruppen und Bewegungen auch auf illegalen Wegen und kriminelle Weise Geldquellen erschließen, die dem Aufbau und der Entfaltung des jeweiligen Missions- und Lebenssystems dienen.In Bezug auf den rechtsextremen Komplex sind […] Mehr lesen

Zur Ökonomie Extremistisch-Politisch-Krimineller Komplexe

Blickpunkt Demokratie & Extremismus Extremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität Der erste Teil unserer Reihe Blickpunkt Demokratie und Extremismus zeichnete einen erweiterten Blick auf die Problematik Organisierte Kriminalität und Extremismus als ‚Extremistisch-Politisch-Kriminelle Komplexe‘, zog historische Linien, ging auf Wesenheiten und Erscheinungsformen ein und beleuchtete den ‚Rechtsextrem-Kriminellen-Komplex‘ in Deutschland anhand aktueller Beispiele.  Zur Ökonomie Extremistisch-Politisch-Krimineller Komplexe […] Mehr lesen

Video-Podcast: Extremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität

Im Rahmen unseres Projektes EXOR – Ausstieg aus ultramilitantem Extremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität bringt der Video-Podcast praktische Erfahrungen und wissenschaftliche Ansätze der Deradikalisierungs-, Ausstiegsarbeit und Rechtsextremismusforschung zusammen mit dem Ziel, Handlungsräume und Potentiale zu erörtern und für Praktiker im Feld zu erschließen. Mit thematischen Schwerpunkten werden Herausforderungen und Ressourcen der Arbeit beschrieben, mit […] Mehr lesen

Preventive campaigning

Preventive campaigning using biographical experiences from victims, survivors and former extremists By Radicalisation Awareness Network (RAN). Introduction Two key groups often considered as credible messengers in preventive campaigning in preventing and countering violent extremism (P/CVE) are former extremists who have disengaged from radical ideologies (1) and victims and survivors of terrorism who have directly experienced […] Mehr lesen

Hate, Violence and Megalomania (2/3)

From Military to Brotherhood (2/3) By Ferdinand. Verfasst von Fabian Wichmann und Felix Benneckenstein. German version. Ferdinand had joined the far-right Scene of Germany during his early teenage years. Motivated by an ideologically charged interest in militarism and the sanctification of fallen German soldiers (during World War II), he continued to further radicalize himself. He […] Mehr lesen

Inclusive Voices Unite

Harnessing the Power of Victims, Survivors, and Former Extremists in Prevention Campaigns By Fabian Wichmann. Experts convened to discuss the integration of victims, survivors, and former extremists in prevention campaigns. By sharing their experiences, these individuals humanize the consequences of extremism and offer valuable insights. The meeting focused on establishing guidelines for effective and sensitive […] Mehr lesen

Zeit und Raum – Gedenkstättenpädagogik im Kontext Ausstieg

Vom Aktionskreis Ehemaliger Extremisten / EXIT-Deutschland.  Das diesjährige Treffen des Aktionskreis Ehemaliger Extremisten / EXIT-Deutschland fand im Juni in der Gedenkstätte Buchenwald statt. Für zwei Tagen stand ein intensiver Austausch mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Gedenkstätte und Personen, die durch EXIT-Deutschland in ihrem Ausstieg begleitet werden, zum Thema Antisemitismus, der historischen Verantwortung und dem persönlichen […] Mehr lesen

Infobrief Extremismus und Organisierte Kriminalität

Blickpunkt Demokratie & Extremismus Extremismus in Verbindung mit Organisierter Kriminalität   Die ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH mit den integrierten Initiativen EXIT-Deutschland und HAYAT-Deutschland setzt sich seit mehr als 20 Jahren mit Fragen der demokratischen Kultur und des Extremismus in seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen und Entwicklungen auseinander – Entwicklungen von gesellschaftlicher Relevanz, die einem demokratischen Verfassungsstaat […] Mehr lesen