Navigieren / suchen

Die Ausstellung „Haut, Stein“ in Weimar

Jakob Ganslmeier und EXIT-Deutschland Eine Initiative der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora In diesem Jahr erinnert die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora an die Befreiung der Konzentrationslager vor 76 Jahren. Seit Jahresbeginn richtet der Blog #otd1945 („on this day 1945“) auf liberation.buchenwald.de Tag für Tag den Blick auf einzelne Geschehnisse in den KZ Buchenwald und […] Mehr lesen

EXIT-Deutschland als Begleitprojekt

Von Team EXIT-Deutschland. EXIT-Deutschland ist Begleitprojekt des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ EXIT-Deutschland, als einzige auf zivilgesellschaftlicher Ebene angesiedelte Initiative der bundesweiten Ausstiegsarbeit im Rahmen der originären EXIT-Strategien, leistet einen gesamtgesellschaftlichen Beitrag zur Eindämmung extremistischer Kriminalität sowie zur Aufklärung und Prävention rechtsradikaler Erscheinungsformen und Bewegungen. Dazu werden verschiedene Formate – Projekte, Kampagnen, Aktionen, Informations-, Aufklärungs- und Bildungsveranstaltungen – […] Mehr lesen

Aussteigen aus dem Rechtsextremismus

Die Ausstiegsarbeit von EXIT-Deutschland Von Bernd Wagner, Ulrike Krause, Fabian Wichmann. In den vergangenen zwei Jahrzehnten ist die Arbeit gegen Rechtsextremismus innerhalb einer differenzierten Träger- und Projektlandschaft auf zivilgesellschaftlicher Ebene auf- und ausgebaut sowie professionalisiert worden. Gleichzeitig hat sich die rechtsextreme Szene gewandelt – vor allem in Bezug auf ihre Organisationsstruktur, ihre öffentlichen Auftritte, ihre […] Mehr lesen

Der Ausstieg: Wie rechtsextreme Frauen den Absprung schaffen

Von Mareike Wegmann. Zusammenfasung: Die Sichtbarkeit von Frauen als politische Akteurinnen gelangt nur langsam in den Fokus von Wissenschaft und Praxis. Die vorliegende Bachelorarbeit trägt einen Teil zur Wahrnehmung rechtsextremer Frauen bei und setzt dabei die Ausstiegsarbeit in den Mittelpunkt. Bislang suchen sich Frauen deutlich seltener Unterstützung, wenn sie sich von rechtsextremen Szenezusammenhängen distanzieren. Insofern […] Mehr lesen

IS-Rückehrer:innen – Die vergessenen Deutschen in Syrien

Von Claudia Dantschke und Alma Fathi. 13. Oktober 2017: „Sie leben, das ist so toll, das kann man nicht mit Worten beschreiben.“ „Das ist das wichtigste, alles weitere wird auch noch.“ Ein Chat zwischen einer Beraterin für Deradikalisierung in Deutschland und einer Mutter, deren Tochter zwei Jahre zuvor plötzlich verschwand und nach einiger Zeit im […] Mehr lesen

Die personale Radikalitätsmetamorphose

Von Dr. Bernd Wagner. Der folgende Aufsatz ist ein Bestandteil einer größeren Auswertung zum Risiko und der Gefährdung durch das Denken und Handeln extremistischer Personen und Personen- zusammenhänge, die einen extremistischen Kontext bilden und aktiv kämpferisch den demokratischen Verfassungsstaat, seine Bürger und die demokratische Kultur attackieren, um eine Gesellschaftsumwälzung im Sinne ihrer jeweiligen extremistischen Mission […] Mehr lesen

Evaluationsansätze in der Radikalisierungsprävention

Von Dr. Michail Logvinov. Der Stellenwert von Evaluationen steht in einem direkten Zusammenhang mit dem Ausbau von Infrastrukturen für soziale Innovationen. Auch das öffentliche Interesse an bestimmten sicherheitsrelevanten Phänomenen und zu verändernden Zuständen trägt zum Legitimationsdruck im Hinblick auf sozialpolitische Initiativen bei. Des Weiteren spielt das Verhältnis zwischen den zu prävenierenden sozialen Missständen, dem finanziellen […] Mehr lesen

Das neue JEX 🎉

Von Redaktion. Es ist geschafft. Pünktlich zum 20. Jahrestag von EXIT-Deutschland im jetzigen Jahr 2020 haben wir im Zusammenwirken mit dem Verlag edition widerschein den Internetauftritt des von uns herausgegebenen Journal EXIT-Deutschland. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur (JEX) (www.journal-exit.de) modernisiert und nutzerfreundlicher aufgebaut. Das Journal umfasst die allermeisten Artikel des alten Formats und selbstredend […] Mehr lesen

Literaturhinweis: Risiko- und Gefahrenbewertung im Umgang mit Radikalisierten

Von Redaktion. Risiko- und Gefahrenbewertung im Umgang mit Radikalisierten Seit dem Jahr 2016 wurde im DNE-Deutschland ein Pfad beschritten, der sich aus dem Beratungsgeschehen und dem Tätigkeitsfeld von EXIT-Deutschland und HAYAT-Deutschland ergab: der Umgang mit Personen/Gruppen , die von Extremisten in Leib und Leben gefährdet werden und Personen/Gruppen die als Radikalisierte und als Gefährder gegen Andere in Erscheinung treten. Dazwischen befinden sich […] Mehr lesen