Navigieren / suchen

Die Stasi und Neonazis in der DDR

Von Dr. Bernd Wagner. Auszug: Nazis in der DDR waren eigentlich undenkbar. Dass es sie dennoch gab, ließ sich in den 80er Jahren nicht mehr verheimlichen, obwohl SED und Stasi alles versuchten, neonazistische Gewalttaten zu vertuschen oder als Rowdytum zu verharmlosen. Mit Neonazis aus dem Westen wurde vom MfS sogar kooperiert, berichtet der Extremismusexperte Bernd […] Mehr lesen

Beobachtungen zum Rechtsradikalismus und ‚Volkstumsidentitäten‘

Von Dr. Bernd Wagner. Auszug: Die Gegenwart ist von einem tiefen Konflikt geprägt. Angesichts der weltweiten Migrationsbewegungen, desolater Staatlichkeiten, dem brutalen Aktionismus und Aggressivität radikaler Bewegungen, sozialer und ökonomischer Verheerungen und Ausbeutung werden Gewissheiten gewachsener Identitäten und gesellschaftlicher Werte in Frage gestellt. Die größten Fragen, einst in der Dritten Welt verortet, stellen sich nun in […] Mehr lesen

Radikalisierung und Erosion der politischen Mitte durch freiheitsfeindliche und kollektivistische Ideologien

Von Andreas Molau. Auszug: Als ein Gespräch für den Aktionskreis + Exit-Deutschland mit dem Thema Freiheit geplant wurde, kristallisierte sich das Thema »Radikalisierung und Erosion der politischen Mitte durch freiheitsfeindliche und kollektivistische Ideologien« heraus. Dieses Thema ist an sich ein Problem für einen »Aussteiger«. Von dem wird, nach eigener Erfahrung, vor allem zunächst einmal Zurückhaltung […] Mehr lesen

Rechtsextremismus und Gemeinwesen –Community Coaching am Beispiel Pretzien

Von Fabian Wichmann. Auszug: Der deutsche Rechtsextremismus bleibt trotz der akuten Krise der politischen Bewegung, besonders der rechtsextremen Parteien, aufgrund seiner – Erscheinungsformen und ideologischen – Heterogenität, eine soziale und politische Strukturgröße. Der Einfluss auf die Jugend ist ungebrochen. Das Gewaltniveau ist eine Gefahr im Alltag.Neue Strukturen wie Nationale Aktionsgruppen stellen Polizei und Bürgergesellschaft vor große Herausforderungen. […] Mehr lesen

AKTIONSKREIS: Freie Kräfte – Ein Leben für die Mission

Von Christoph Sorge. Auszug: Ich habe einen großen Teil meines bisherigen Lebens in nazistischen Kreisen verbracht. Dort war ich damit beschäftigt, die Mission zu befördern, die sich aus der Vorstellungswelt ergibt, die ich als Nationalsozialismus kennenlernte. Das war mein Glaube und meine Hoffnung bis zu dem Zeitpunkt, als ich begriff, dass es nicht der Weg war, den […] Mehr lesen

Zum Umgang mit dem ,Spiegelbild‘

Von Achim Schmid. Auszug: Keine Woche vergeht, an denen es keinen fremdenfeindlichen Übergriff auf Asylbewerberunterkünfte gibt. Keinen Tag an dem keine neuen rechtsextremistischen Schmierereien gemeldet werden. Was ist los mit diesem Land? Ist „das Boot voll“? Zeigt „der hässliche Deutsche“ wieder sein Gesicht? Ist es die Ohnmacht einer Regierung die in einer Krise schlichtweg viel […] Mehr lesen

10 Fragen an Achim Schmid

Von Dr. Bernd Wagner. Auszug: Achim Schmid (37) war Chef einer deutschen Gruppierung des rassistischen Ku-Klux-Klan und Mitglied rechtsextremer Bands sowie der JN und NPD, Blood & Honour und Combat 18. Ende 2002 stieg er aus der rechtsradikalen Szene aus. Im Februar 2016 erscheint der erste Band seiner Autobiographie im Verlag edition Widerschein, unter dem […] Mehr lesen

Die mythische Denkweise im Rechtsrock. Volksgemeinschaft und Ahnenkult

Von Irina Maria Manea. Auszug: In diesem kurzen Beitrag sollen die Mystifizierung und Verklärung von Begriffen wie „Volk“, „Rasse“ oder „Ahnen“ skizziert werden, um ihre ideologische Relevanz und ihr Legitimationspotenzial in der rechten Szene genauer fassen zu können. Mit anderen Worten besteht unser Hauptziel darin, die mythischen Geschichtsbilder hervorzuheben, welche bestimmte Aspekte der früheren Geschichte […] Mehr lesen

Köln, Dresden, Paris – Eine Seismographie

Von Christian Ernst Weißgerber. Auszug: Die Reaktionen auf die Anschläge vom 13. November in Paris sind symptomatisch für die derzeitige zum Zerbersten gespannte Situation in Europa: dreimonatiger Ausnahmezustand in Frankreich plus x, weitere Verwischung der Unterschiede zwischen Terrorist*innen, Islam und Geflüchteten, vorübergehend ansteigende Wahlergebnisse der rechtsextremen Front National. Es kriselt im Sous-terrain der politischen Landschaft […] Mehr lesen

Foreword: Why Music?

By Benjamin Raphael Teitelbaum. Abstract: “Every revolutionary movement has its own music, lyrics, and poets. The music does not create organizations, nor do musicians necessarily lead the revolution. But revolutionary/protest music gives voice to the dreams, visions, and fantasies of the revolutionaries and the utopian society they hope to establish” (Lööw 1998:126). Music might seem […] Mehr lesen